Personal vor großer Glasfensterfront
Personalbranche.de

Locker zum Bewerbungsgespräch gehen!

Ein Bewerbungsgespräch kann bei einem sehr viel Stress verursachen. Das liegt daran, dass man diese Chance nicht verpassen will und den Job haben möchte. Zudem weiß man nicht, was für Fragen einem gestellt werden. Auch wenn man vorbereitet ist, neigen viele dazu, nervös zu werden. Diese Nervosität kann jedoch auch das Bewerbungsgespräch beeinflussen. Viele wissen, dass diese Nervosität nicht gut ist, wissen jedoch nicht, was sie dagegen tun können. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um locker zu bleiben. Es lässt sich jedoch sagen, dass es sich positiv auf das Bewerbungsgespräch auswirkt, wenn man locker bleibt.

Guten Eindruck machen

Nervosität kann ein Zeichen dafür sein, dass man sich unsicher ist. Das möchte man jedoch nicht in einem Bewerbungsgespräch vermitteln. Im Gegenteil, man möchte selbstbewusst und sicher rüberkommen. Dennoch kann die Situation, in der man ist, dazu führen, dass man nervös wird und vieles vergisst. Eine Möglichkeit, dies zu verhindern, ist es, in Ruhe ein- und auszuatmen. Die Atmung ist sehr wichtig. Wenn man nervös ist, atmet nämlich in der Regel schneller. Daher sollte man sich vor dem Bewerbungsgespräch ein paar Minuten für sich selbst Zeit nehmen und einige Atemübungen machen. Diese Übungen bewirken auch, dass man entspannter ist und ruhiger an die Sache rangeht.

Vorbereitung auf das Interview

Es ist wichtig, dass man sich ausreichend auf ein Interview vorbereitet. Man sollte sich also Gedanken darüber machen, welche Fragen eventuell in dem Interview gefragt werden. So kann man sich auch schon einige Antworten überlegen und diese bereits einüben. Darüber hinaus kann auch eine Simulation eines Bewerbungsgespräches hilfreich sein, um Nervosität zu vermeiden und den Körper und den Geist auf eine solche ungewohnte Situation intensiv vorzubereiten. Hierfür kann man sich jemanden holen, der einem Fragen stellt. Das kann ein Familienmitglied sein oder aber auch ein Freund oder eine Freundin sein. Mehrere Durchläufe können auch sehr hilfreich sein, sich mit dieser Situation vertraut zu machen.

Selbstbewusst rüberkommen

Mann sollte sich für ein Bewerbungsgespräch auch gut kleiden. Der erste Eindruck ist nämlich sehr wichtig. Man sollte nicht zögern, Fragen zu stellen. Man zeigt damit, dass man Interesse an diesem Unternehmen hat und macht auch somit einen guten Eindruck. Es ist also nicht verkehrt, wenn man sich zu Hause schon einige Gedanken darüber macht, welche Fragen man stellen möchte. Auch Stichworte wie „Lohnabrechnung auslagern“, können in dem Interview auftauchen. Man sollte sich also gut vorbereiten, so vermeidet man Nervosität und kann locker zum Bewerbungsgespräch gehen.

Tipps, um locker zu bleiben :

Impressum |  AGB |  Weiterempfehlung |  Anregung + Kritik